schließen [×]

Wir verändern unseren Webauftritt für dich. Diese Seite wurde noch nicht überarbeitet und sieht daher etwas anders aus.

Hausinterne Verkabelung
für Bestandsimmobilien

Bereiten Sie die Leitungswege in Ihrer Bestandsimmobilie für Ihren FTTH-Glasfaseranschluss vor.

So funktioniert's

Ein NetCologne Techniker installiert im Umkreis von drei Metern neben der Hauseinführung den Hausanschlusskasten (HAK) im Hausanschlussraum bzw. Keller. Der HAK übergibt das Glasfasersignal an den Netzabschluss (Optical Network Terminal = ONT), der ebenfalls im Anschlussraum bzw. Keller installiert wird. Zur Inbetriebnahme wird eine 230-V-Steckdose benötigt. Es gibt zwei Möglichkeiten die Verkabelung für eine FTTH Infrastruktur herzustellen. Informationen zur Netzwerkverkabelung finden Sie auch zusammengefasst in unserer Broschüre.

 

 

Variante 1: Direktverbindung zu einem Router

Die Direktverbindung ist die einfachste Art der Anschaltung (s. Abbildung 1). Eine Netzwerkdose wird im Keller oder Anschlussraum mit dem ONT verbunden. Von dort wird eine zweite Netzwerkdose, welche am Routerstandort installiert wird, mit einem Netzwerkkabel verbunden. Für optimales WLAN sollte der Router möglichst zentral im Haus positioniert werden. NetCologne übernimmt für Sie die Installation vom ONT bis zur Netzwerkdose des Routers, sofern Leerrohre oder andere Leitungswege (z.B. Kaminschächte) vorhanden sind. Für TV-Empfang über Ihren Glasfaseranschluss wird zusätzlich eine Koax-Verkabelung über einen Kabelverteiler vom ONT bis zu den TV-Geräten als Voraussetzung benötigt.

Variante 2: Strukturierte Netzwerkverkabelung

Wir empfehlen eine strukturierte Netzwerkverkabelung (s. Abbildung 2). Bei dieser wird die Verkabelung von einem zentralen Punkt, dem Patch-Feld, in alle weiteren Räume verteilt. Um den WLAN-Router an einem beliebigen Standort im Haus anzuschließen, ist dort eine Netzwerkdose mit mindestens zwei Anschlüssen notwendig. Über ein Netzwerkkabel (blau) ist der Router mit dem ONT verbunden. Über ein weiteres Netzwerkkabel (rot) wird das Internetsignal wieder zurück zum zentralen Punkt geführt und von dort mittels eines Switches auf weitere Dosen im Haus geschaltet. Für optimales WLAN sollte der Router möglichst zentral positioniert werden. Für TV-Empfang wird eine Koax-Verkabelung über einen Kabelverteiler vom ONT bis zu den TV-Geräten als Voraussetzung benötigt. Die Bereitstellung des Anschlusses bis zum ONT übernimmt NetCologne. Weiterhin übernimmt NetCologne für Sie die Installation vom ONT bis zur Netzwerkdose des Routers, sofern Leerrohre oder andere Leitungswege (z.B. Kaminschächte) vorhanden sind. Mit der weiteren Hausverkabelung und Installation der Verteiler und Anschlussdosen können Sie einen Elektriker (haben wir Empfehlungen) beauftragen.

FTTH-Hausverkabelung Schritt für Schritt

Technische Vorgaben für Ihre Bestandsimmobilie

Hausanschlusskasten:max. Platzbedarf 200 x 250 mm (B x H)
Leerrohre:Kunststoff-Wellrohr M20 oder M25
Leitungswege:mind. 12 mm Bohrloch
Netzwerkverkabelung:ab Cat 6A (UTP/F-FTP; ø ≥ 0,5mm) mit max. Kabellängen < 50m für sichere Reserve bei zukünftigen Datenraten >1Gbit/s)
Netzwerkdosen:mind. UAE-Dose RJ45 Cat 6A 2x8pol
Patch-Feld:mind. Cat 6A-tauglich
Ethernet-Switch:Gigabit-fähig (optional: PoE- und multicast-fähig)
Für die Energieversorgung wird eine 230V-Steckdose benötigt.
Glasfaser-Verkabelung:Monomode-/Singelmode Fasern (G.657A1/A2)
Netzabschluss (ONT):Platzbedarf ca. 110 x 110 mm (B x H)
Für die Energieversorgung wird eine 230 V-Steckdose benötigt.
Koax-Verkabelung:idealerweise sternförmige, strukturierte Verkabelung. Mindestens A+ / A++ mit max. Kabellängen ≤ 50m. Bitte Pegel an der Anschlussdose beachten (69dBμV > Pegel > 54dBμV)! Im Zweifelsfall ist der Einsatz eines BK-Verstärkers erforderlich.
TV-Anschlussdosen:mind. A+ (z. B. Astro GUT 123, GUT 152 oder Stichleitungsdosen bei sternförmiger Verkabelung z. B. GUT 103). Bei sternförmiger Verkabelung bitte auf eine ausreichende Entkopplung der Anschlussdosen untereinander achten (> 20dB). Fragen Sie im Zweifelsfall bitte einen TV-Fachmann.

Technisches Informationsblatt downloaden

FTTH - alle Informationen im Überblick

Zurück zur FTTH-Übersicht

Telefonische Beratung

Jetzt anrufen

E-Mail-Anfrage

Jetzt E-Mail schreiben
×