Schnelles Internet für Leverkusen 02171: Datenturbo in den ersten Stadtteilen verfügbar!

Köln, 16.03.2015

NetCologne und EVL haben in den vergangenen Monaten erfolgreich den Ausbau des hochleistungsfähigen Glasfasernetzes im Leverkusener Vorwahlbereich 02171 vorangetrieben. Jetzt ist der Datenturbo da: Erste Glasfaseranschlüsse mit Geschwindigkeiten bis zu 50 Mbit/s sind ab sofort in den Stadtteilen Fixheide, Quettingen und Lützenkirchen verfügbar. NetCologne plant am 19.03. eine Infoveranstaltung für interessierte Bürger.

Blitzschnell durchs Internet surfen, darauf haben die Leverkusener seit dem Startschuss für den Glasfaserausbau im vergangenen Jahr gewartet. Jetzt ist es für die ersten Kunden in den Stadtteilen Fixheide, Quettingen und Lützenkirchen so weit. „Dank der guten Zusammenarbeit mit der EVL können wir hier über die neuen Glasfaserleitungen ab sofort Bandbreiten von bis zu 50 Mbit/s anbieten“, freut sich NetCologne Geschäftsführer Jost Hermanns. „Ab Sommer ist mit Hilfe der Vectoring-Technik sogar ein Upgrade auf bis zu 100 Mbit/s möglich“, so Hermanns weiter.

Arbeiten verlaufen planmäßig
Auch in den übrigen Stadtteilen des Vorwahlbereichs 02171 geht der Glasfaserausbau mit großen Schritten voran. Die Arbeiten in Schöne Aussicht/Wiehbachtal sind inzwischen fast abgeschlossen. Parallel dazu läuft der Ausbau in Bergisch Neukirchen: „Wir arbeiten auf Hochtouren und liegen mit den Glasfaserarbeiten voll im Plan“, erklärt Dr. Ulrik Dietzler, technischer Geschäftsführer der EVL. Als nächstes folgen die Stadtteile Steinbüchel und Opladen. „Aktuell gehen wir davon aus, dass alle Kunden sogar schon im Sommer in das neue Netz wechseln können“, sagt Dietzler. Ursprünglich war der Abschluss der Arbeiten bis Ende 2015 vorgesehen. Von dem Projekt profitieren insgesamt 24.000 Privatkunden und rund 850 Gewerbebetriebe in Leverkusen.

Anschlusswechsel
Interessenten, die sich bereits bei NetCologne registriert haben, werden mit fortschreitender Verfügbarkeit nun sukzessive auf das neue Netz geschaltet. Wie schnell ein Wechsel stattfinden kann, hängt dabei von mehreren Faktoren ab. Unter anderem spielt die Vertragslaufzeit beim bisherigen Anbieter eine entscheidende Rolle. Das Unternehmen empfiehlt den Bürgerinnen und Bürgern, Kündigungen nicht selbstständig vorzunehmen, sondern diese über NetCologne steuern zu lassen. So wird beispielsweise die Mitnahme der bestehenden Rufnummer erleichtert, und der Wechsel erfolgt reibungslos.

Infoveranstaltung im März
Passend zum Start der schnellen Internetanschlüsse plant NetCologne am 19.03. um 19.00 Uhr im Bürgerhaus Leverkusen-Alkenrath, Alkenrather Straße 25, einen Infoabend, bei dem das Unternehmen ausführlich über die neuen Angebote informiert und auf Fragen von Bürgern eingeht. Weitere Informationen sind vorab auf der NetCologne Homepage unter www.netcologne.de/leverkusen oder telefonisch unter der Rufnummer 0221 2222-5984 erhältlich. Geschäftskunden können sich unter 0800-2222-550 beraten lassen oder Fragen an business@netcologne.de richten.