Schnelles Internet für den Kölner Norden: Glasfaserausbau in Roggendorf/Thenhoven abgeschlossen!

Köln, 31.08.2016

Gute Neuigkeiten für den Kölner Norden: Der Glasfaserausbau im Doppelort Roggendorf/Thenhoven ist abgeschlossen. Die Anwohner können hier ab sofort auf das neue Netz wechseln und mit bis zu 100 Mbit/s durchs World Wide Web surfen. Im benachbarten Stadtteil Worringen sind die Ausbauarbeiten in den letzten Zügen. Bis November soll auch hier der Glasfaserausbau abgeschlossen sein.

Maximal zwei Megabit pro Sekunde gehörten für viele der rund 1.000 Haushalte in Köln-Roggendorf/Thenhoven zum Alltag. Das Nutzen von beliebten Streaming Diensten, der Surfspaß im Netz oder das Arbeiten von zuhause wurden dadurch deutlich limitiert. Das Herunterladen eines vier Gigabyte HD-Spielfilms hat beispielsweise mehrere Stunden gedauert. Mit den neuen Highspeed-Anschlüssen ist das ab sofort in ca. sechs Minuten möglich.

Mehr als 400.000 Euro Investition
Für die Erweiterung des Netzes in Roggendorf/Thenhoven hat NetCologne mehr als 400.000 Euro investiert. Im gesamten Ortsteil wurden dafür zwei Kilometer Glasfaserleitungen bis zu den grauen Schaltkästen innerhalb des Wohngebiets verlegt und sieben neue Technikgehäuse aufgestellt. Das letzte Stück Kupferleitung von den Gehäusen bis in die einzelnen Häuser bleibt bestehen. Durch den Ausbau sind für die Haushalte Geschwindigkeiten bis zu 100 Mbit/s verfügbar.

Ausbaustand in Worringen
Auch in Worringen können die rund 2.000 zusätzlichen Haushalte künftig von Surfgeschwindigkeiten mit bis zu 100 Mbit/s profitieren. Knapp zwei Kilometer Glasfaserleitungen sind bereits verlegt und auch die neun Technikgehäuse sind aufgestellt. Aktuell werden diese mit den neuen Glasfaserleitungen verbunden. Anschließend wird die aktive Technik eingebaut. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis November abgeschlossen sein.

Anschlusswechsel
Anwohner aus Roggendorf/Thenhoven, die sich bereits vorab für einen schnellen Anschluss von NetCologne registriert haben, werden nun auf das neue Netz geschaltet. Wie schnell der Wechsel stattfinden kann, hängt unter anderem von der Vertragslaufzeit beim bisherigen Anbieter ab. NetCologne empfiehlt Kündigungen nicht selbst vorzunehmen, sondern diese über das Unternehmen steuern zu lassen. Dadurch wird beispielsweise die Rufnummernmitnahme erleichtert. NetCologne-Kunden können auch während der Vertragslaufzeit auf die höheren Bandbreiten wechseln.

Interessierte Anwohner, die sich zu Produkten oder Tarifen informieren möchten, können dies online unter www.netcologne.de/koeln oder telefonisch unter 0800 2222-800. Geschäftskunden können sich unter 0800 2222-550 beraten lassen oder Fragen an business@netcologne.de richten