Schnelles Internet für Bergisch Gladbach: Datenturbo in großen Teilen von Hand und Paffrath verfügbar!

Köln, 02.06.2015

NetCologne hat in den vergangenen Monaten erfolgreich den Ausbau des Glasfasernetzes in Bergisch Gladbach vorangetrieben. Jetzt ist der Datenturbo in den ersten beiden von insgesamt fünf Stadtteilen verfügbar. In Hand und Paffrath können Anwohner ab sofort Glasfaseranschlüsse mit Geschwindigkeiten von bis zu 50 Mbit/s nutzen. NetCologne plant am 18. Juni eine Infoveranstaltung für interessierte Anwohner.

Blitzschnell durchs Internet surfen, darauf haben die Bürgerinnen und Bürger in Hand und Paffrath seit dem Startschuss für den Glasfaserausbau im vergangenen Herbst gewartet. Jetzt ist es für die ersten Anwohner so weit: Ab sofort können Kunden hier auf das neue Netz wechseln und mit Geschwindigkeiten von bis zu 50 Mbit/s durchs World Wide Web surfen. Im Sommer wird diese Bandbreite mit Hilfe der neuen Vectoring-Technologie sogar nochmals auf bis zu 100 Mbit/s hochgeschraubt.

Aktueller Ausbaustand
Auch in den übrigen drei Stadtteilen des Ausbauprojekts geht es weiter: Aktuell werden Tiefbauarbeiten in Herkenrath und Moitzfeld in verschiedenen Bereichen parallel durchgeführt, so zum Beispiel auf der Kardinal-Schulte-Straße, der Kierdorf sowie der L289. Für den Tiefbau werden unter anderem Leerrohre des Kooperationspartners BELKAW genutzt. In Nußbaum starten die Glasfaserarbeiten voraussichtlich im Juli. Der Abschluss des Gesamtprojektes ist bis Anfang 2016 vorgesehen. Von dem Glasfaserausbau profitieren insgesamt 9.000 Privathaushalte und rund 265 Gewerbebetriebe in Bergisch Gladbach.

Anschlusswechsel
Interessenten, die sich bereits bei NetCologne registriert haben, werden mit fortschreitender Verfügbarkeit nach und nach auf das neue Netz geschaltet. Wie schnell ein Wechsel stattfinden kann, hängt dabei von mehreren Faktoren ab. Unter anderem spielt die Vertragslaufzeit beim bisherigen Anbieter eine entscheidende Rolle. Das Unternehmen empfiehlt den Anwohnern, Kündigungen nicht selbstständig vorzunehmen, sondern diese über NetCologne steuern zu lassen. So wird beispielsweise die Mitnahme der bestehenden Rufnummer erleichtert und der Wechsel erfolgt reibungslos.

Infoveranstaltung im Juni
Passend zum Start der schnellen Internetanschlüsse plant NetCologne am Donnerstag, dem 18.06., um 19.00 Uhr im Haus Rheindorf, Altenberger-Dom-Straße 130 in Schildgen, einen Infoabend, bei dem das Unternehmen ausführlich über die neuen Angebote informiert und auf Fragen von Bürgern eingeht. Weitere Informationen sind alternativ unter www.netcologne.de/bergisch-gladbach oder telefonisch unter der Rufnummer 0221 2222-5984 erhältlich. Geschäftskunden können sich unter 0800-2222-550 beraten lassen oder Fragen an business@netcologne.de richten.

Über NetCologne:
NetCologne zählt mit rund 385.000 Telekommunikationskunden und über 220.000 Kunden für TV-Kabelnetzdienste zu den erfolgreichsten regionalen Telekommunikationsanbietern Deutschlands. In den letzten Jahren setzt das Unternehmen verstärkt auf die Schaffung von breitbandigen Infrastrukturen in seinem Verbreitungsgebiet. Im Stadtgebiet Köln hat NetCologne ein hochleistungsfähiges Glasfasernetz auf Basis der Technologie „FttB“ (Fibre to the Building) verlegt. Außerhalb des Stadtgebiets bietet das Unternehmen mittels der Ausbautechnik „FttC“ (Fibre to the Curb, dem Glasfaseranschluss bis an den Kabelverzweiger) in vielen Regionen Breitbandversorgung an – entweder durch eigenen Netzausbau oder im Rahmen von Kooperationen. Zu diesen Ausbaugebieten zählen u.a. Bergisch Gladbach, Leverkusen, Bornheim, Bergheim, Pulheim, Hürth, Bedburg und neuerdings Kerpen. Insgesamt umfassen die Gebiete ein Potenzial von rund 250.000 Haushalten und Gewerbebetrieben.