Jahresbilanz 2017: NetCologne auf Wachstumskurs

Köln, 04.06.2018

Der Kölner Telekommunikationsanbieter NetCologne blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2017 zurück und konnte seine Kundenbasis im Rheinland deutlich erweitern. Mit einem Ergebnis von 7,2 Mio. Euro vor Steuern und einem Umsatz von 266 Mio. Euro gehört NetCologne weiterhin zu den erfolgreichsten regionalen Anbietern Deutschlands.

Kundenwachstum
NetCologne verzeichnet 2017 ein Plus von 13.000 Privatkunden im Festnetz und 7.000 TV-Kunden in der Wohnungswirtschaft und ist damit auf Wachstumskurs. Von den insgesamt 371.000 Privatkunden für Telefonie und Internet werden Ende 2017 bereits 70 Prozent über die eigene Infrastruktur des Unternehmens versorgt. „Besonders dort, wo wir unser Glasfasernetz erweitert haben, konnten wir im vergangenen Geschäftsjahr unsere Kundenbasis deutlich stärken“, erklärt von Lepel.

1 Mio. Haushalte
Zentraler Bestandteil der Unternehmensstrategie bleibt deshalb weiterhin der Glasfaserausbau in der Region. Mit 1.500 neu verlegten Kilometern umfasst das Glasfasernetz Ende 2017 eine Länge von 26.500 Kilometern. Die Zahl der Haushalte, an denen das eigene Netz verfügbar ist, hat damit erstmals die Schallmauer von 1 Mio. Haushalte überschritten. Zeitgleich wurde das Versorgungsgebiet der NetCologne im Norden strategisch um zusätzliche Städte im Kreis Mettmann und dem Ennepe-Ruhr-Kreis erweitert. In 2017 investierte NetCologne rund 35 Mio. Euro.

Neue Technologie: G.Fast
Auch im Bereich innovativer Technologien gelang NetCologne 2017 ein Durchbruch: Auf der Kabelmesse Angacom wurden mit Hilfe der neuen G.Fast 212 MHz-Technologie erstmals Übertragungsgeschwindigkeiten von 1,8 Gigabit pro Sekunde im Live-Test erreicht. Im Bereich der Glasfaseranschlüsse für Privatkunden ist das ein deutschlandweiter Rekord. Dank intensiver Forschung kann die neue Technologie perspektivisch in das bereits bestehende Glasfasernetz integriert werden und ermöglicht dadurch Gigabit-Geschwindigkeiten auch für den Privatkundenmarkt.

Schulen im NetCologne Netz (SiNN)
2017 war für NetCologne zudem ein Jubiläumsjahr: Im Rahmen der Initiative Schulen im NetCologne Netz unterstützt das Unternehmen seit 20 Jahren Schulen mit kostenfreien Internetzugängen und treibt den Ausbau der digitalen Infrastruktur voran. Heute betreut der NetCologne Schulsupport mit 45 Mitarbeitern über 600 Schulen in Köln und dem Umland und sorgt für eine funktionierende IT. Bis Ende 2018 wird NetCologne alle 300 Kölner Schulgebäude mit Glasfaseranschlüssen ausstatten.

Kostenfreies WLAN Netz wächst
Mit dem Ausbau des kostenfreien WLAN-Netzes HOTSPOT.KOELN wurde auch die Digitalisierung im öffentlichen Raum weiter vorangetrieben. In 2017 hat NetCologne die Kölner Ringstraßen vom Chlodwigplatz bis zum Ebertplatz mit 60 Hotspots ausgeleuchtet und durchgängig vernetzt. Das kostenfreie WLAN-Netz umfasst in Köln damit insgesamt 850 Hotspots an zentralen Plätzen der Stadt. Monatlich wird es von 1,6 Mio. Menschen genutzt.

Zitat Timo von Lepel und Mario Wilhelm:
„Wir sind mit dem Geschäftsjahr 2017 sehr zufrieden. Wir haben unsere Kundenbasis um 13.000 Privatkunden im Festnetzbereich gestärkt. Dank der intensiven Investitionen in den Glasfaserausbau versorgen wir 70 Prozent unserer Kunden über die eigene Infrastruktur und wir erreichen erstmals 1 Million Haushalte über das eigene Netz. Das ist ein toller Erfolg, an den wir in diesem Jahr weiter anknüpfen wollen.“

Ausblick
Mit dem Projekt DigitalNetCologne hat der Kölner Anbieter 2018 bereits eine groß angelegte Ausbau-Offensive in Köln gestartet. Es werden die 10 größten Gewerbegebiete, alle 300 Kölner Schulgebäude und 100.000 weitere Haushalte mit Glasfaseranschlüssen ausgestattet. Zudem wächst das kostenfreie WLAN-Netz HOTSPOT.KOELN erstmals aus dem Stadtkern heraus.

___________________________________________________________

Über NetCologne:

NetCologne gehört mit über einer halben Million Kundenanschlüssen zu den größten regionalen Telekommunikationsanbietern Deutschlands. Das Unternehmen bietet Privat- und Geschäftskunden sowie der Wohnungswirtschaft zukunftssichere Kommunikationstechnologie über das eigene, leistungsstarke Glasfasernetz. Mit mehr als 26.500 verlegten Kilometern und einem jährlichen Invest im zweistelligen Millionenbereich treibt der Kölner Anbieter somit die Digitalisierung in der Region auch jenseits der Ballungszentren voran. Zum Produktangebot gehören neben klassischen Telefonie-, Internet- Mobilfunk- und TV-Diensten auch professionelle IT- und Rechenzentrumsleistungen für Unternehmen.