Fernsehen
wird digital

Fernsehen wird digital

Prüfen Sie jetzt, ob Sie nach der Abschaltung des Analogen Fernsehens bis Januar 2019 weiterhin fernsehen können.

Los geht's!
Welchen Fernseher nutzen Sie?

Umstellung auf Digital-TV

Hervorragende Bildqualität, eine Programmauswahl von über 300 Sendern und gestochen scharfe HD-Auflösung – das sind nur drei Vorteile, die das digitale Fernsehen mit sich bringt. Ab Januar 2019 werden wir deshalb auf Digital-TV umstellen und alle analogen Sender abschalten.

Die Digitalisierung schafft Platz für zukünftige Internet-Zugänge und bringt bisherigen Analog-Kunden eine größere Auswahl an TV- und Radio-Sendern in digitaler Bild- und Ton-Qualität.
Ein Umstieg lohnt sich also schon jetzt!

Alle Infos zur Digitalisierung erhalten Sie auf dieser Seite.

Kabel Fernsehen in HD

Entdecken Sie den Unterschied zwischen analogem und digitalem Fernsehen und erleben Sie hochauflösendes TV-Programm.

Mehr erfahren

FAQ zur Umstellung auf Digitales Fernsehen.

Warum wird analoges Kabelfernsehen abgeschaltet?

Mit der Analogabschaltung verfolgt NetCologne deshalb zwei Ziele:

  • Platz für neue technische Innovationen schaffen (4K)
  • Erhöhung der verfügbaren Bandbreite (bis zu 1 GB, aktuell max. 400 Mbit/s)

Wir schaffen in unserem Netz die Voraussetzungen für die digitalen Anwendungen von morgen.

Wann werden die analogen Sender abgeschaltet?

Die komplette Abschaltung der analogen Fernsehprogramme findet im Januar 2019 statt.

Sie haben also noch ausreichend Zeit, sich auf die Umstellung vorzubereiten.

Welche Vorteile bietet Digital TV?

Wir optimieren konsequent unser eigenes Kabelnetz.
Damit wir Ihnen perspektivisch noch mehr Zukunfts-Technologie (4K) und hohe Bandbreiten bis zu 1 Gigabit anbieten können, müssen wir die veraltete analoge Technik ersetzen.

Die Zukunft ist digital und auch die Sender stellen sich schon heute zunehmend auf die digitale Nutzung des Fernsehens ein. Deshalb werden wir perspektivisch die Sender nur noch digital und nicht mehr analog einspeisen.

Wer ist von der Analogabschaltung betroffen?

Sie schauen analog wenn: 

  • Ihr Antennenkabel direkt an einem Röhrenfernseher angeschlossen ist. 

bereits digitales Fernsehen empfangen Sie wenn:

  • Zwischen Ihrem Antennenkabel und dem Fernseher ein Receiver angeschlossen ist
  • bereits digitale Sender wie z.B. ARD HD, ZDF HD und Co zu sehen sind
  • mehr als ~30 Sender empfangen werden. Der digitale Kabelanschluss bietet eine breite Programmvielfalt mit mehr als 200 Sendern
Werden zusätzliche Kosten entstehen für den digitalen Empfang?

Nein, an den Kosten für Ihren Kabelanschluss ändert sich nichts.

Wird das Radioprogramm von der geplanten Analogabschaltung betroffen sein?

Nein, die analogen Radiosender können Sie weiterhin wie gewohnt empfangen

Wofür steht DVB-C?

DVB-C steht für digitales Fernsehen über einen Kabelanschluss und bedeutet Digital Video Broadcasting - Cable

Kann ich mit meinem Röhrenfernseher Digital TV empfangen?

Grundsätzlich ja. Achten Sie aber bitte darauf, dass Ihr DVB-C-Receiver mit einer analogen Schnittstelle (SCART-Anschluss) versehen ist. Über den Receiver mit SCART-Anschluss können Sie digitale Programme auf einem Röhrenfernseher anschauen – allerdings mit eingeschränkter Bildqualität.

Was benötige ich, um digitales Kabelfernsehen zu empfangen?

Sie benötigen für den Empfang digitaler TV-Sender lediglich einen handelsüblichen Digital-Receiver oder einen Flachbildfernseher mit einem digitalen Kabeltuner (DVB-C-Tuner). TV-Geräte, die nach 2010 hergestellt worden sind, sind in der Regel mit einem DVB-C-Tuner ausgestattet. Wenn Sie sich nicht sicher sind, schauen Sie in der Gebrauchsanleitung Ihres Fernsehers nach, ob Ihr Gerät über einen solchen Tuner verfügt.

Wie viele Programme kann ich digital über den Kabelanschluss empfangen?

Über Ihren digitalen Kabelanschluss empfangen Sie über 300 digitale TV- und über 70 digitale Radiosender, sowie zahlreiche HD-Sender. Ihre aktuelle Programmbelegung finden Sie unter https://www.netcologne.de/privatkunden/fernsehen/programmbelegung.

Service-Kontakt