Wesseling bald zu 100 % mit schnellem Internet versorgt: Datenturbo jetzt auch für Urfeld!

Köln, 11.11.2014

Der regionale Telekommunikationsanbieter NetCologne hat gemeinsam mit RWE inzwischen bereits den Großteil von Wesseling ausgebaut, und die schnellen Internetleitungen durchziehen das Stadtgebiet. Jetzt trägt die Kooperation weitere Früchte: Nach dem Ausbau von Berzdorf, Keldenich und Wesseling-Mitte geben die Partner nun auch den Startschuss für Urfeld. Damit ist Wesseling bald zu 100 Prozent mit schnellen Internetanschlüssen versorgt.

 

Flächendeckend zukunftssichere Technologie
Mit diesem dritten Ausbauschritt steht der Datenturbo bald in der ganzen Stadt zur Verfügung. „Wir haben in Wesseling dort begonnen, wo die Versorgung am schlechtesten war, und arbeiten uns jetzt konsequent vor“, erklärt Marko Iaconisi von NetCologne. „In Berzdorf war es am schlimmsten, hier tröpfelten oft nur ein paar Megabyte aus den Leitungen in die Haushalte. Urfeld ist vergleichsweise gut versorgt, aber auch hier wachsen die Anforderungen an ein schnelles Netz immer weiter. Mit dem Ausbau stellen wir sicher, dass ganz Wesseling eine zukunftssichere Technologie für die kommenden Jahre hat“, so Iaconisi weiter. Der Ausbau erfolgt wie in den anderen Stadtteilen in Kooperation mit dem Partner RWE, der das Glasfasernetz verlegt.

Mit bis zu 50 Mbit/s surfen – ab Sommer 2015
Über den Technologieschub freut sich auch Bürgermeister Erwin Esser: „Es ist schön, dass mit Urfeld jetzt auch der letzte Stadtteil von Wesseling an die schnelle Datenautobahn angeschlossen wird.“ Mit Bandbreiten von bis zu 50 Mbit/s liege die Stadt im Rhein-Erft-Kreis sogar im deutschlandweiten Vergleich ganz vorn. „Das ist ein starkes Argument für Wesseling“, so Esser. Die ersten Kunden werden in Wesseling-Urfeld voraussichtlich ab Sommer 2015 die schnellen Anschlüsse nutzen können.

Eckdaten Urfeld
Urfeld wird im Vergleich zum restlichen Wesselinger Stadtgebiet über einen separaten Knotenpunkt mit Telefon- und Internet versorgt. Für den Ausbau müssen insgesamt zehn neue Technikgehäuse angeschlossen und Glasfaserleitungen auf einer Länge von rund vier Kilometern in die Erde verlegt werden. „Durch den Einsatz moderner Spülbohrer können wir einen großen Teil der Arbeiten unterirdisch vornehmen und müssen die Straßen nur punktuell öffnen“, erklärt Rainer Hegmann von RWE. Dadurch versuche man die Arbeiten so gering wie möglich zu halten. Von dem Ausbau profitieren rund 1.500 Haushalte.

Endspurt in Wesseling-Mitte und Keldenich
Zeitgleich zum Startschuss in Urfeld gehen die Bauarbeiten in Wesseling-Mitte und Keldenich in den Endspurt. Hier werden planmäßig bis Ende des Jahres alle Schaltkästen an das Versorgungsnetz angeschlossen sein. Erste Kunden können voraussichtlich noch in diesem Jahr auf das neue Netz wechseln.

Weitere Informationen
Privatkunden, die sich über Tarife und Produkte informieren möchten, können dies unter www.netcologne.de/wesseling oder telefonisch unter der Rufnummer 0221 2222-5984. Geschäftskunden können sich unter 0800-2222-550 beraten lassen oder Fragen an business@netcologne.de richten.