Von 0 auf 100 in zwölf Monaten: Datenautobahn in Morsbach ist fertig!

Köln, 30.03.2017

Vor genau einem Jahr ist das Kooperationsprojekt zum Glasfaserausbau in Morsbach gestartet, zwölf Monate später sind rund 4.000 Haushalte und Firmen an das neue Highspeed-Netz angeschlossen. Für viele Anwohner bedeuten die neuen Geschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s einen digitalen Quantensprung. Zur persönlichen Beratung kommt in Kürze der NetCologne Info-Bus nach Morsbach.

„Wir haben es geschafft“, freut sich Morsbachs Bürgermeister Jörg Bukowski beim heutigen Pressetermin im Rathaus über den erfolgreich abgeschlossenen Glasfaserausbau in seiner Gemeinde. „Damit haben wir für Morsbach als Wohn- und Wirtschaftsstandort einen wichtigen Meilenstein erreicht.“ Innerhalb eines Jahres haben die regionalen Kooperationspartner NetCologne und AggerEnergie das leistungsstarke Glasfasernetz aufgebaut. Bis Ende April werden nun die einzelnen Haushalte schrittweise für das neue Netz freigeschaltet.

Sternförmiges Glasfasernetz
Insgesamt wurden vom Gemeindezentrum aus 27 Kilometer Glasfaserstränge sternförmig in die einzelnen Ortschaften verlegt. Den Ausbau des Netzes hat die AggerEnergie vorgenommen und dabei auf unterschiedliche Verlegemethoden zurückgegriffen. „Neben dem klassischen Tiefbau haben wir speziell zur Überbrückung größerer Distanzen zwischen den einzelnen Ortschaften auch Kabelpflüge eingesetzt oder per Oberleitungen verlegt“, erklärt Frank Röttger, Geschäftsführer der AggerEnergie. Zusätzlich zu den Glasfaserleitungen wurden 29 NetCologne-Technikgehäuse innerhalb der Wohngebiete aufgestellt, die mit der neuesten Vectoring-Technologie ausgestattet sind. Darin erfolgt ab sofort die Übergabe der Datenpakete von den neuen Glasfaser- auf die bestehenden Kupferleitungen, die in die einzelnen Haushalte führen.

Bis zu 100 Mbit/s für 4.000 Haushalte
Für NetCologne ist Morsbach der erste Sprung in den Oberbergischen Kreis, der bislang nicht zum Versorgungsgebiet des Unternehmens gehörte. „Wir können hier ab sofort für rund 4.000 Haushalte und Firmen eine leistungsstarke Alternative zum bestehenden Netz anbieten“, sagt NetCologne Geschäftsführer Timo von Lepel. „Damit erreichen wir 80 Prozent der Adressen in Morsbach.“ Über das neue Glasfasernetz sind für die Anwohner innerhalb des Ausbaugebiets Internetanschlüsse mit Geschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s möglich. Welche Geschwindigkeit exakt in den einzelnen Haushalten verfügbar sein wird, kann dabei erst im Zuge der Aufschaltung bestimmt werden, da hier die endgültige Leitungslänge vom Kabelverzweiger bis zum Wohnort entscheidend ist.

Wechsel ins schnelle Netz
Bürgerinnen und Bürger, die sich bereits für einen schnellen Anschluss von NetCologne registriert haben, werden nun mit der schrittweisen Freischaltung innerhalb der kommenden Wochen automatisch auf das neue Netz geschaltet. Wie schnell der Wechsel erfolgt, hängt dabei unter anderem auch von der restlichen Vertragslaufzeit beim bisherigen Anbieter ab. NetCologne empfiehlt, Kündigungen nicht selbst vorzunehmen, sondern diese über das Unternehmen steuern zu lassen. So wird beispielsweise die Rufnummernmitnahme erleichtert.

Persönliche Beratung am NetCologne Info-Bus
Für interessierte Anwohner, die sich bislang noch nicht registriert haben, wird in der zweiten Osterferienwoche vom 18. bis 22. April der NetCologne Info-Bus am Rathausvorplatz in Morsbach Station machen. Hier ist eine persönliche Beratung wochentags von 11.00 bis 19.00 Uhr sowie samstags von 10.00 bis 14.00 Uhr möglich.
Weitere Informationen zu aktuellen Tarifen und Produkten sind auch online über www.netcologne.de/morsbach oder unter der Rufnummer 0221 2222-800 erhältlich. Geschäftskunden können sich unter 0800 2222-550 beraten lassen oder Fragen an business@netcologne.de richten.