Schnelles Internet für Heiligenhaus: Glasfaserausbau startet in Kürze!

Köln, 20.05.2016

Der regionale Telekommunikationsanbieter NetCologne erweitert das eigene Glasfasernetz in Richtung Kreis Mettmann und wird ab sofort schnelle Internetleitungen in Heiligenhaus verlegen. Über das neue Netz sind künftig Geschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s möglich. Zum Ausbaustart sind zwei Informationsveranstaltungen für Bürger geplant.

Chance für Heiligenhaus
Aktuell ist die Breitbandversorgung in Heiligenhaus durchmischt: In einigen Bereichen sind schnelle Internetanbindungen für die Haushalte bereits verfügbar, in anderen Teilen, wie Isenbügel, lässt die Datengeschwindigkeit noch zu wünschen übrig. Das soll sich zur Freude von Bürgermeister Dr. Jan Heinisch nun ändern: „Die Anbindung an die Datenautobahn ist nicht nur ein entscheidender Wirtschaftsfaktor für Unternehmen, sondern auch für Privathaushalte bei der Wahl des Wohnortes immer bedeutender. Deshalb steht das Thema bei uns schon seit längerem weit oben auf der Agenda. Mit dem Ausbauvorhaben der NetCologne kommt Heiligenhaus jetzt innerhalb kurzer Zeit und ohne jegliche kommunale Zuschüsse auf die digitale Überholspur. Für uns als Stadt ist das eine tolle Chance“, so der Bürgermeister.

100 Mbit/s für 11.000 Haushalte
Der Startschuss der Ausbauarbeiten ist für Juni vorgesehen. Dann werden Glasfaserkabel auf einer Länge von insgesamt 23 Kilometern bis zu den grauen Schaltkästen innerhalb der Wohngebiete verlegt. Die bereits bestehenden Kupferleitungen, die von dort aus bis in die einzelnen Haushalte oder Gewerbe führen, bleiben erhalten. „Über die neuen Leitungen können wir 11.000 Privathaushalten und 350 Firmen in Heiligenhaus künftig Anschlüsse mit Geschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s anbieten“, sagt NetCologne Geschäftsführer Jost Hermanns. Damit werden rund 85 Prozent des Stadtgebiets ausgebaut. Mit den ersten Kundenanschlüssen auf dem neuen Netz rechnet das Unternehmen Anfang 2017.

3,8 Millionen Euro Invest
Heiligenhaus gehört derzeit noch nicht zum Versorgungsgebiet der NetCologne. „Mit dem Ausbau der schnellen Internetverbindungen möchten wir das gerne ändern und den Bürgern eine leistungsstarke Alternative zum bestehenden Netz anbieten“, erklärt Hermanns. Insgesamt investiert NetCologne dafür rund 3,8 Millionen Euro. Der Abschluss des Gesamtprojekts ist bis Sommer 2017 vorgesehen und wird damit circa ein Jahr in Anspruch nehmen.

Infoveranstaltungen im Mai/Juni
Zum Ausbaustart plant NetCologne zwei Informationsveranstaltungen, bei denen das Unternehmen über den Ausbau sowie die neuen Angebote informiert und auf Fragen von Bürgern eingeht:

  • Di, 31.05. von 19-21:00 Uhr in der Dorfkirche Isenbügel, Isenbügeler Straße 25, 42579 Heiligenhaus
  • Mi, 01.06. von 18-20:30 in der Aula des Immanuel-Kant Gymnasiums, Herzogstraße 75, 42579 Heiligenhaus

Weitere Informationen sind darüber hinaus online unter www.netcologne.koeln/heiligenhaus oder telefonisch unter 0800 2222-800 erhältlich. Geschäftskunden können sich unter 0800 2222-550 beraten lassen oder Fragen an business@netcologne.de richten.

Anmerkung: Nicht erschlossen werden die südlichen Ausläufer Hofermühle, Kleinherbeck, Große Steinbeck und Eindorf. Hier ist ein wirtschaftlicher Ausbau zunächst nicht möglich.

Bildunterschrift: Gaben heute gemeinsam den Startschuss für das schnelle Internet in Heiligenhaus:
v.l.n.r: Peter Parnow (WiFö Heiligenhaus), Jost Hermanns (GF NetCologne), Dr. Jan Heinisch (Bürgermeister Heiligenhaus), Michael Krahl (Fachleiter Bauamt Heiligenaus) und Franz-Josef Artz (Vorsitzender Bürgerverein Isenbügel).