Schnelles Internet für Heiligenhaus: Glasfaserausbau geht voran!

Köln, 03.02.2017

Seit Ende Mai 2016 verlegt der regionale Telekommunikationsanbieter NetCologne in Heiligenhaus die schnellen Glasfaserleitungen. Der Ausbau ist hier weiterhin im Gange und vielerorts wird parallel gearbeitet. Schon jetzt sind 75 Prozent des Tiefbaus abgeschlossen. Insgesamt 11.000 Privathaushalte und weitere rund 350 Firmen können künftig von Surfgeschwindigkeiten mit bis zu 100 Mbit/s profitieren.

 

Aktueller Ausbaustand
Schon heute sind in Heiligenhaus 18 von insgesamt 24 Kilometer Glasfaserleitungen in der Erde verlegt und damit 75 Prozent des Tiefbaus abgeschlossen. Zudem wurden bereits alle 63 neuen NetCologne Technikgehäuse in den Wohn- und Gewerbegebieten aufgestellt. Diese werden aktuell an die Strom- und Glasfaserleitungen angebunden und anschließend mit aktiver Technik bestückt.

Arbeiten vor Ort
Derzeit werden die letzten sechs Kilometer Glasfaserleitungen in der Stadtmitte und im Ortsbereich Isenbügel verlegt. Aktuelle Baustellen befinden sich unter anderem auf der Abtskücher Straße, der Stettiner Straße sowie der Mittelstraße. Aufgrund der langanhaltenden Kaltwetterlage in den letzten Wochen, konnten die restlichen Tiefbauarbeiten nicht vollständig durchgeführt werden. Die ersten Kundenaufschaltungen finden im Frühjahr dieses Jahres statt. Der Abschluss des Gesamtprojektes ist für Sommer vorgesehen. NetCologne investiert in den Glasfaserausbau in Heiligenhaus 3,8 Millionen Euro ohne Fördermittel oder Zuschüsse der Stadt und bietet damit eine leistungsstarke Alternative zum bisherigen Netz.

Wechsel ins schnelle Netz
Bürgerinnen und Bürger, die sich für einen schnellen Anschluss von NetCologne interessieren, können sich schon jetzt registrieren. Sobald der Anschluss an der eigenen Adresse verfügbar ist, informiert NetCologne die Anwohner und schaltet sie automatisch auf das neue Netz. Wie schnell der Wechsel stattfindet, hängt neben dem Fertigstellungstermin auch von der Vertragslaufzeit beim bisherigen Anbieter ab. NetCologne empfiehlt Kündigungen nicht selbst vorzunehmen, sondern diese über das Unternehmen steuern zu lassen. So wird beispielsweise die Rufnummernmitnahme erleichtert.

Weitere Informationen zu aktuellen Tarifen und Produkten sind auch online über www.netcologne.de/heiligenhaus oder unter der Rufnummer 0221 2222-800 erhältlich. Geschäftskunden können sich unter 0800 2222-550 beraten lassen oder Fragen an business@netcologne.de richten.