Schnelles Internet für den Kölner Süden: Sürth und Weiß gehen ans neue Glasfasernetz!

Köln, 04.11.2015

Im März hat NetCologne mit den Ausbauarbeiten für das schnelle Internet in den südlichen Kölner Stadtteilen Sürth, Weiß, Immendorf und Giesdorf begonnen. Jetzt fällt in Sürth und Weiß für die ersten Anwohner der Startschuss: Ab sofort sind hier Surfgeschwindigkeiten von bis zu 100 Megabit pro Sekunde möglich. Eine Infoveranstaltung findet am 19. November statt.

Ende Juli wurde bereits das Gewerbegebiet Hahnwald an das Glasfasernetz der NetCologne angeschlossen. Jetzt können auch die ersten Privathaushalte in Sürth und Weiß auf die schnellen Leitungen wechseln und mit bis zu 100 Megabit pro Sekunde durchs World Wide Web surfen. Insgesamt profitieren von dem Ausbau rund 8.500 Privathaushalte und 350 Firmen.

Glasfaser im Kanal
Zur Verlegung der neuen Leitungen wird an vielen Stellen ein bereits bestehendes Kanalsystem der Stadt genutzt. Die unterirdischen Arbeiten übernimmt dabei ein Roboter, der innerhalb der Kanäle Spannringe befestigt. An diesen werden korrosionsgeschütze Röhrchen installiert, durch die die Glasfaserkabel eingeschossen werden. Für die Anwohner hat diese Verlegemethode den Vorteil, dass Straßen nur punktuell geöffnet werden müssen. Dort, wo das Kanalsystem nicht genutzt werden kann, arbeitet NetCologne im klassischen Tiefbauverfahren. 

100 Mbit/s dank Vectoring
In den ausgebauten Gebieten wird auch bereits zum Startschuss der Datenturbo „Vectoring“ eingeschaltet. Bei dieser Technologie handelt es sich um einen kleinen Prozessor, der zusätzlich in die grauen Technikgehäuse am Straßenrand installiert wird. Er misst Störsignale auf der „letzten Meile“ bis in die Haushalte und neutralisiert diese mit einem Gegensignal. Dadurch können die Daten mit einer Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s in die Haushalte schießen. Zum Vergleich: Ein vier Gigabyte Film kann damit in rund sechs Minuten heruntergeladen werden – einem Fünftel der vorherigen Zeit.

Aktuelle Arbeiten
Der Glasfaserausbau in Sürth und Weiß wird voraussichtlich Ende November vollständig abgeschlossen sein, sodass dann alle Anwohner auf die schnellen Leitungen wechseln können. Diese Woche finden in Weiß Arbeiten auf der Weißer Hauptstraße und der Heinrichstraße statt. Auch in Immendorf und Giesdorf verlaufen die Glasfaserarbeiten weiterhin parallel. Hier wird derzeit in der Giesdorfer Allee Ecke Godorfer Strasse gebaut. Die ersten Kunden können hier voraussichtlich ab Dezember auf die schnellen Leitungen wechseln. Mit dem Abschluss der Gesamtarbeiten rechnet NetCologne Januar 2016.

Infoveranstaltung im November
Am 19. November um 19.00 Uhr plant NetCologne eine Infoveranstaltung für interessierte Anwohner. Im „Restauration Zur Krone“ (Sürther Hauptstrasse 75, 50999 Köln) werden Fragen rund um die schnellen Anschlüsse und aktuelle Neukundenaktionen (3 Monate keine Anschlussgebühr) beantwortet. Eine persönliche Beratung ist im NetCologne Shop in Porz (Hermannstraße 12, 51143 Köln) möglich. Weitere Informationen sind auch online unter www.netcologne.koeln/koeln oder unter der Rufnummer 0221 2222 5984 erhältlich. Geschäftskunden können sich unter 0800-2222-550 beraten lassen oder Fragen an business@netcologne.de richten.

Was ist Vectoring?
Wenn Sie wissen möchten, wie NetCologne mehr Geschwindigkeit auf die letzte Meile im Kölner Süden bringt, klicken Sie gerne in unseren kurzen Animationsfilm rein: https://youtu.be/qrTm3mpWNxc