Schnelles Internet für den Kölner-Süden: Libur am Glaserfasernetz!

Köln, 10.08.2016

Im April startete der Ausbau des Glasfasernetzes in Köln-Libur. Jetzt sind die Arbeiten abgeschlossen und der südliche Stadtteil ans Glasfasernetz der NetCologne angeschlossen. Für die 500 Privathaushalte bedeutet das: flächendeckendes Surfen mit bis zu 100 Mbit/s.

Innerhalb von vier Monaten wurde in Libur das Glasfasernetz durch NetCologne im Eigenausbau errichtet. Dafür sind rund zwei Kilometer Glasfaserkabel in die Erde verlegt und zwei neue Technikgehäuse aufgestellt worden, die mit der neuen Vectoring-Technologie ausgestattet sind. Durch die neue Technologie kommen in den Haushalten nun bis zu 100 Mbit/s an – vorher waren es maximal sechs Mbit/s. Ein vier Gigabyte HD-Film kann dadurch beispielsweise rund 18-mal schneller heruntergeladen werden.

Wechsel auf das neue Netz
Interessierte Anwohner, die sich bereits vorab für einen NetCologne-Anschluss registriert haben, werden nun schrittweise auf das neue Netz geschaltet. Wie schnell der Wechsel stattfinden kann, hängt unter anderem von der Vertragslaufzeit beim bisherigen Anbieter ab. NetCologne-Bestandskunden können bereits während ihres laufenden Vertrages auf die höheren Bandbreiten wechseln. Weitere Informationen zu Produkten und Tarifen finden Anwohner auf der NetCologne Homepage unter www.netcologne.de/koeln oder erhalten Auskunft unter der Rufnummer 0800 2222-800.