Neuer Geschäftsführer für die NetCologne

Köln, 20.04.2016

Timo von Lepel

Anteilseigner und Aufsichtsrat der NetCologne GmbH haben in der heutigen Sitzung mit Wirkung ab 1. Juli 2016 einen neuen Geschäftsführer für das erfolgreiche regionale Telekommunikationsunternehmen bestellt. Timo von Lepel wird in die derzeitige Geschäftsführung mit Jost Hermanns und Mario Wilhelm eintreten und Hermanns nach einer Übergangszeit ablösen. Der Wechsel an der Spitze der NetCologne erfolgt planmäßig, da Jost Hermanns in den Ruhestand eintritt.

Timo von Lepel war in den letzten beiden Jahren Direktor B2B bei Telefónica Germany und verantwortete das gesamte Firmenkundengeschäft. Dies beinhaltete das Geschäft mit mittelständischen Unternehmen, öffentlichen Auftraggebern sowie für internationale Konzerne und Großunternehmen. Sein Verantwortungsbereich umfasste Marketing, Produkt Management, Vertrieb und Kundenservice für Mobil und Festnetz sowie die Wachstumsfelder Digitalisierung und Machine-to-Machine-Kommunikation (M2M).

Zuvor war er Senior Director Germany bei BlackBerry, wo er für einen großen Teil des deutschen Geschäfts für Privat- und Geschäftskunden verantwortlich war. Von 2004 bis 2008 arbeitete Timo von Lepel als Chief Sales and Marketing Officer für Media Broadcast, eine Tochtergesellschaft der Deutschen Telekom. Timo von Lepel startete seine Karriere bei der Deutschen Telekom als Unternehmensanwalt und war in unterschiedlichen Positionen bei der T-Systems International tätig.

Ausbildung: Timo von Lepel studierte Rechtswissenschaften in Heidelberg, Freiburg und Edinburgh (UK) und ist Volljurist. Seine Zulassung zum Rechtsanwalt erhielt er 1999.

Er ist 45 Jahre alt und lebt mit seiner Frau und seinen vier Kindern im Rheinland.

„Wir freuen uns sehr, dass es uns gelungen ist, einen erfahrenen Manager mit mehr als 14 Jahren Führungsverantwortung zu gewinnen, der durch seinen bisherigen beruflichen Werdegang eine breite berufliche Expertise gewonnen hat. Herr von Lepel ist auch mit kommunalen Strukturen und Zuständigkeiten bestens vertraut, und er hat eine hohe Affinität zum Rheinland und zur Stadt Köln“, sagte der Aufsichtsratsvorsitzende der NetCologne, Dr. Andreas Cerbe, nach der Sitzung des Gremiums. „Wir sind sicher, dass wir damit den erfolgreichen Kurs des Unternehmens in der Zukunft weiter fortsetzen und unsere Position in der erweiterten Region ausbauen können.“ Cerbe dankte insbesondere dem demnächst ausscheidenden Geschäftsführer Jost Hermanns für dessen Engagement: „Jost Hermanns hat die Leitung der NetCologne vor drei Jahren in einer schwierigen Phase übernommen und gemeinsam mit Mario Wilhelm für einen klaren Kurs gesorgt; Herr von Lepel kann darauf gut aufbauen.“

Timo von Lepel: „Aus meinen bisherigen beruflichen Positionen heraus habe ich die NetCologne bereits seit langer Zeit aufmerksam beobachtet; sie ist ein solide aufgestelltes Unternehmen, fester Teil der Region, und sie bietet ein großes Potential für die weitere Entwicklung, auch wenn das Marktumfeld alles andere als einfach ist. Ich freue mich sehr darauf, gemeinsam mit dem Team bei der NetCologne die Zukunftsaufgaben anzugehen.“