NetCologne hat Datenautobahn in Köln-Rondorf/Hochkirchen ausgebaut

Köln, 15.12.2014

Köln, 15. Dezember 2014. Der Kölner Telefon- und Internetanbieter NetCologne hat sein Glasfasernetz im Kölner Süden erweitert: Ab sofort sind die schnellen Glasfaseranschlüsse auch im Stadtteil Rondorf/Hochkirchen verfügbar. Über das neue Netz können Kunden mit bis zu 50 Mbit/s durchs World Wide Web surfen.

Um diese Geschwindigkeiten zu erreichen, hat NetCologne innerorts Glasfaser­leitungen bis zu den grauen Schaltkästen am Straßenrand verlegt. Von dort aus werden die Daten nur noch wenige hundert Meter über bereits bestehende Kupferkabel geschickt. „Indem wir die leistungsfähigen Glasfaserleitungen so nah wie möglich zu den Haushalten bringen, können wir die Bandbreite deutlich hoch­schrauben“, erklärt Marko Iaconisi, Leiter Ausbaumanagement bei NetCologne.

Schnelles Internet für 2.500 Privathaushalte

Über die neuen Glasfaserleitungen sind sämtliche Multimedia-Dienste und Anwendungen jederzeit problemlos abrufbar. Egal ob Video-Streaming bei YouTube, Netflix und Co., Online-Shopping oder Versenden und Empfangen großer Datenmengen im Home Office – über die Glasfasern werden Datenpakete blitzschnell verschickt. Und auch die in Familien häufige Nutzung mehrerer End­geräte wie Smartphone, PC, Laptop und Tablet gleichzeitig stellt kein Problem mehr dar. Von dem Ausbau in Rondorf profitieren insgesamt rund 2.500 Haushalte und zusätzlich 60 Gewerbebetriebe.

Perspektivisch 100 Mbit/s

In einem ersten Schritt sind in Rondorf/Hochkirchen ab sofort Geschwindigkeiten von bis zu 50 Mbit/s möglich. Perspektivisch ist durch den geplanten Einsatz der sogenannten Vectoring-Technologie aber deutlich mehr drin: „Wir werden voraussichtlich ab Sommer 2015 Anschlüsse mit bis zu 100 Mbit/s anbieten können“, erklärt Iaconisi. Die technischen Vorrichtungen dafür sind beim Ausbau seitens des Unternehmens bereits getroffen worden.

Wachstum in die Region

Als Kölner Unternehmen errichtet NetCologne sein hochleistungsfähiges Glas­fa­sernetz bereits seit 2006 – im Herzen von Köln sogar bis in die Keller der Gebäu­de hinein. In den letzten Jahren setzt das Unternehmen zusätzlich verstärkt auf ein Wachstum der eigenen Infrastruktur über die Grenzen Kölns hinaus. Damit leistet das Unternehmen einen wichtigen Beitrag für die Schaffung einer zeitge­mäßen und zukunftssicheren Breitbandversorgung der Region.

Infoveranstaltung am 20. Januar

NetCologne lädt am Dienstag, 20. Januar, um 18.00 Uhr in die Gaststätte Treffpunkt, Rondorfer Hauptstr. 15, Köln-Rondorf zu einer Bürgerveranstaltung ein, bei der das Unternehmen Fragen rund um das neue Netz beantwortet und über die Internet-Angebote informiert. Darüber hinaus können sich Privatkunden unter www.netcologne.de/koeln oder telefonisch unter der Rufnummer
0221 2222-5984 persönlich informieren. Geschäftskunden können sich unter 0800-2222-550 beraten lassen oder Fragen an business@netcologne.de richten.

Über NetCologne:

NetCologne zählt mit mehr als 385.000 Telekommunikationskunden und über 210.000 Kunden für TV-Kabelnetzdienste zu den erfolgreichsten Regionalen Telekommunikationsanbietern Deutschlands. In den letzten Jahren setzt das Unternehmen verstärkt auf die Schaffung von breitbandigen Infrastrukturen in seinem Verbreitungsgebiet. Im Stadtgebiet Köln hat NetCologne ein hoch­leis­tungsfähiges Glasfasernetz auf Basis der Technologie „FTTB“ (Fibre To The Building) verlegt. Außerhalb des Stadtgebiets bietet das Unternehmen mittels der Ausbautechnik „FTTC“ (Fibre To The Curb, dem Glasfaseranschluss bis an den Kabelverzweiger) in vielen Regionen Breitbandversorgung an – entweder durch eigenen Netzausbau oder im Rahmen von Kooperationen. Zu diesen Ausbau­gebieten zählen u.a. Wesseling, Elsdorf, Pulheim, Niederkassel, Leverkusen, Bergheim und Bergisch Gladbach. Insgesamt umfassen die Gebiete ein Potenzial von knapp 80.000 Haushalten und Gewerbebetrieben.

Pressekontakt: Verena Goßmann | Tel. 0221 2222-400 | presse@netcologne.de