NetCologne: Breitband-Internet für Burscheid!

Köln, 15.05.2012

Ab Oktober profitieren Burscheids Bürgerinnen und Bürger sowie Gewerbetreibende vom Highspeed-Angebot des Kölner Netzbetreibers NetCologne. Ab sofort kann man sich online als Interessent registrieren. Das Unternehmen baut derzeit sein Breitbandnetz in der bergischen Stadt aus und bietet ab Herbst Internet mit Bandbreiten von bis zu 50 Mbit/s an.

"Wirtschaften - Wohnen - Wohlfühlen" - mit diesen Attributen wirbt Burscheid für seine Standortqualität. Die wird ab Oktober noch einmal verbessert. Dann nämlich stehen in fast allen Wohn- und Gewerbegebieten die hochleistungsfähigen Internetan­schlüs­se von NetCologne zur Verfügung. Details zum Produktangebot,  zu Preisen, Bandbreiten und Anschlussterminen hat das Unternehmen im Internet unter www.netcologne.de/burscheid zusammengestellt. Hier kann man sich informieren und direkt unverbindlich als Interessent vormerken. Der Vorteil: Das Unternehmen meldet sich, sobald der exakte Anschlusstermin für die individuelle Adresse feststeht. Wer möglichst direkt vom Marktstart an die neuen Highspeed-Angebote nutzen will, sollte rechtzeitig das Online-Formular absenden. Für persönliche Beratung ist NetCologne ab 20. August in den Geschäftsräumen der BELKAW, Höhestr. 7-9, 51399 Burscheid, präsent.

Für Burscheids Bürgermeister Stefan Caplan ist der Markstart von NetCologne ein wichtiger Schritt, um "dem Leben und Wirken in unserer Stadt eine langfristige Perspektive einzuräumen". Caplan: "Eine zeitgemäße Breitbandversorgung ist für unsere Stadt unabdingbar, wenn wir als Wohn- und Gewerbestandort attraktiv bleiben möchten."

Die NetCologne GmbH ist ein regionaler Telekommunikations­anbieter mit Sitz in Köln. Als regionaler Netzbetreiber versorgt das Unternehmen den Wirtschaftsraum Köln/Bonn mit zukunftssicherer Kommunikationstechnologie. Technische Grundlage hierfür bildet das eigene  hochleistungsfähige Glasfasernetz. Es ist eines der modernsten Europas und bietet Kapazitäten für die weitere dynamische Entwicklung des Faktors Kommunikation in der Region.