NetCologne begrüßt den 25.000sten Vectoring-Kunden!

Köln, 15.12.2015

NetCologne Geschäftsführer Jost Hermanns gratuliert der 25.000sten Vectoring-Kundin. Als Überraschung gab es ein Tablet geschenkt.

Im Sommer gab NetCologne den Startschuss für den neuen Datenturbo Vectoring. Darüber ist auch für Anwohner in weniger dicht besiedelten Wohngegenden Surfen mit Geschwindigkeiten von bis zu 100 Megabit pro Sekunde möglich. Dass Interesse am schnellen Surfen besteht, zeigen die Zuwachszahlen auf dem Netz des Kölner Unternehmens: NetCologne Geschäftsführer Jost Hermanns begrüßte heute die 25.000ste Kundin auf der neuen Technologie.

Nachfrage nach mehr Geschwindigkeit steigt
Eine Anbindung an die schnelle Datenautobahn wird für Privathaushalte immer wichtiger. In Zeiten von YouTube und Streaming-Diensten wie Netflix, Maxdome und Co. steigt der Breitbandbedarf nachweisbar an und die Nutzer benötigen leistungsstarke Netze, die den Versand immer größerer Datenvolumen ermöglichen. Deshalb investiert NetCologne derzeit innerhalb ihres Verbreitungsgebiets massiv in den Glasfaserausbau und setzt - wenn möglich - bereits die neue Vectoring-Technologie ein.

25.000ster Vectoring-Kunde
Das Kölner Unternehmen verzeichnet dank seines Ausbaus täglich Zuwachszahlen auf dem neuen Netz. Besonders in Gebieten, wo bislang maximal 6 Mbit/s in den Haushalten ankamen, bedeutet Vectoring einen Quantensprung – denn darüber sind Geschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s möglich. Von den höheren Geschwindigkeiten profitiert ab sofort auch die 25.000ste Vectoring-Kundin aus Elsdorf. Dazu gratulierte ihr NetCologne-Geschäftsführer Jost Hermanns heute mit einer zusätzlichen Überraschung persönlich: Ein Tablet, mit dem die Familie nun zuhause und über das neue Netz bequem und schnell durchs World Wide Web surfen kann.

So funktioniert Vectoring
Um Vectoring einsetzen zu können, verlegt NetCologne zunächst Glasfaserleitungen bis zu den grauen Kabelverzweigern innerhalb der Wohngebiete. Die Kupferleitungen, die von dort aus bis in die einzelnen Wohngebäude verlaufen, bleiben bestehen. Zusätzlich wird ein intelligenter Prozessor in die grauen Kästen eingesetzt, die sogenannte Vectoring-Technologie. Sie sorgt dafür, dass Störsignale auf den Kupferleitungen minimiert werden. Dadurch können die Daten deutlich schneller in die Haushalte fließen und erreichen Geschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s.

Was ist Vectoring?
Wenn Sie wissen möchten, wie NetCologne mehr Geschwindigkeit in die Region bringt, klicken Sie gerne in unseren kurzen Animationsfilm rein: https://youtu.be/qrTm3mpWNxc