Datenautobahn im Kölner Süden fertig: Langel und Zündorf auf der Überholspur

Köln, 05.04.2018

NetCologne hat das eigene Glasfasernetz in Langel (Porz) und im südlichen Teil von Zündorf erfolgreich ausgebaut. Damit können 3.900 Haushalte ab sofort mit Geschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s durchs World Wide Web surfen.

„Wir freuen uns, dass der Lückenschluss im Kölner Süden jetzt erfolgreich abgeschlossen ist“, sagt NetCologne Geschäftsführer Timo von Lepel. Bislang waren in Langel und Zündorf oftmals Bandbreiten von gerade einmal 2 Mbit/s möglich. Um die Haushalte an die Datenautobahn anzuschließen hat NetCologne deshalb rund 6 Kilometer Glasfaserleitungen verlegt und 24 Schaltkästen mit modernster Technik aufgebaut. Die Kosten für den Ausbau liegen bei rund 1 Million Euro.

Online ohne Grenzen
Anwohner können jetzt alle gängigen Online-Angebote störungsfrei und in höchster Qualität erleben. Neben Surfen ohne lästige Wartezeiten und Datenübertragungen in maximaler Geschwindigkeit zählen dazu auch das ruckelfreie Streamen von Filmen in HD und Musikgenuss ohne Unterbrechungen. Dank Bandreiten bis zu 100 Mbit/s können auch mehrere Nutzer gleichzeitig problemlos mit Smartphone, Tablet oder PC surfen.

Wechsel ins schnelle Netz
Wie schnell der Wechsel stattfinden kann, hängt unter anderem auch von der Vertragslaufzeit beim bisherigen Anbieter ab. Für NetCologne Kunden ist ein Wechsel auch während der bestehenden Vertragslaufzeit möglich. Das Kölner Unternehmen empfiehlt den Anwohnern, Kündigungen nicht selbstständig vorzunehmen, sondern diese über NetCologne steuern zu lassen. So wird die Mitnahme der bestehenden Rufnummer erleichtert und der Wechsel erfolgt reibungslos.

Weitere Informationen zu Produkten und Tarifen finden Interessierte auf der NetCologne Homepage unter www.netcologne.koeln/koeln oder erhalten Auskunft unter der Rufnummer 0221 2222-800.

×