Cloud-Services: Sicherer Datenspeicher bei NetCologne und NetAachen

Köln, 16.01.2014

NetCologne und NetAachen bieten ihren Kunden ab sofort einen Online-Speicher an. Das Besondere: Die Daten werden im Hochsicherheitsrechenzentrum der NetCologne in Köln gespeichert und nicht auf ausländischen Servern. Damit schweben persönliche Fotos, Videos, Musikdateien und andere Dokumente nicht in einer ungesicherten Cloud an einem unbekannten Ort im Web – sie bleiben stattdessen in Deutschland und unterliegen deutschen Datensicherheitsstandards.

Die Cloud ist in vielerlei Hinsicht praktisch: Sämtliche Daten können hier hinterlegt werden, ohne dass sie den eigenen, lokalen Speicherplatz belasten. Und egal, ob unterwegs oder daheim, die Dateien sind immer auf allen Endgeräten flexibel abrufbar. Aber wo liegen die persönlichen Dokumente eigentlich?

Für NetCologne- und NetAachen-Kunden ist die Antwort einfach: im Hochsicherheitsrechenzentrum der NetCologne in Köln. Ab sofort stellen die Unternehmen hier jedem Kunden 1 GB Online-Speicher kostenfrei zur Verfügung. Zusätzlicher Speicher kann gegen einen geringen Aufpreis dazu gebucht werden. Die Daten können dabei ausschließlich vom Kunden abgerufen werden. Es gibt keine Weiterverwendung für Werbezwecke.

Verwaltet wird der Online-Speicher über das ComCenter, das Kommunikationsportal für NetCologne- und NetAachen-Kunden. Hier gibt es ebenfalls eine Reihe von Veränderungen, und das Design wurde rundum benutzerfreundlich erneuert. Die Oberfläche läuft jetzt auf Basis der neuen AppSuite von Open-Xchange und bietet viele Zusatzfunktionen an. Dabei bleibt die Ansicht auf allen Endgeräten identisch und ermöglicht eine intuitive Bedienung.