MIT NETCOLOGNE IM
STADION SURFEN

So funktioniert das Stadion-WLAN

Das Einloggen in das Netzwerk ist leicht: Benutzer müssen einfach bei den Handy Einstellungen unter dem Menüpunkt „WLAN“ das Stadion-WLAN über „1. FC Koeln“ auswählen. Dann werden kurz die Nutzungsbedingungen bestätigt, „jetzt lossurfen“ angeklickt und schon ist man drin. Der kostenfreie Zugang ist für vier Stunden freigeschaltet – also die durchschnittliche Verweildauer der Besucher während eines Spiels.

Mithilfe der Stadionbesucher gefragt

Die Basis steht, jetzt soll während der nächsten Heimspiele das WLAN-Netz weiter optimiert werden. Dazu bittet NetCologne um die Mithilfe der Stadionbesucher. Denn unser Ziel ist es, dass das Stadion-WLAN wirklich von jedem Platz im Innenbereich genutzt werden kann. Deshalb gibt es für Fans ab sofort eine Feedbackmaske: Was läuft gut? Wo können wir noch nachbessern? Über Hinweise sind wir dankbar.

Antennen in schwindelerregender Höhe

Insgesamt wurden im Stadion 190 modernste Access Points installiert, wobei jede Antenne mit 1 Gbit/s angebunden ist und bis zu 500 Nutzer gleichzeitig ins Netz bringen kann. Um die Access Points dort anzubringen, wo sie technisch zur optimalen Ausleuchtung benötigt werden, haben wir mit Spezialteams gearbeitet. Die ausgebaute Technik ermöglicht, dass sich alle 50.000 Stadionbesucher mit dem Netz verbinden können.