Köln, 14.07.2010

NetCologne stellt seine Webmail-Lösung auf Open-Xchange um

NetCologne wird seinen Kunden als erster großer regionaler Telekommunikationsanbieter E-Mail- und Groupware-Lösungen von Open-Xchange anbieten.

NetCologne wird ab dem zweiten Halbjahr 2010 sein bisheriges Webmail-Angebot durch neue Webmail- und Groupware-Lösungen des Nürnberger Software-Herstellers Open-Xchange ersetzen. Es verbindet professionelle E-Mail-Kommunikation, Termin- und Adressverwaltung mit einem intelligenten Dokumentenmanagement und vielfältigen Funktionen für effiziente Teamarbeit und mobile Nutzung. NetCologne-Kunden – und auch alle Kunden des Schwesterunternehmens NetAachen – profitieren dann von einer modernen, einfach zu bedienenden Benutzeroberfläche und vielen neuen Funktionen zur Bearbeitung von E-Mails, Adressen und Terminen.

Das kostenlose Basis-Paket kann um weitere Funktionen wie die Online-Speicher-Verwaltung sowie Teamwork- und Mobility-Funktionen erweitert werden. Davon profitieren sowohl Privatkunden als auch Freiberufler und Kleinunternehmen: Sie haben jederzeit Zugriff auf alle E-Mails, Kontakte und Termine. Die zentrale Dokumentenverwaltung „Infostore“ speichert Dokumente, Foto- oder Musik-Dateien sicher im hochmodernen NetCologne-Rechenzentrum und ermöglicht einen gemeinsamen Zugriff.

Open-Xchange ist die ideale Lösung, um geschäftliche und private Kommunikation in einer einzigen Anwendung zu vereinen. So können auch E-Mails von externen Webmail-Accounts wie gmx.de oder web.de zentral bearbeitet werden. Außerdem synchronisiert das Programm Kontaktdaten von Facebook, XING und  LinkedIn und stellt sie in einem gemeinsamen Adressbuch zusammen. Um Team- und Projektarbeit zu vereinfachen, können Kontakte und Dokumente auch Mitarbeitern bzw. Familienmitgliedern oder Freunden ohne Open-Xchange-Zugang zur Verfügung gestellt werden.

„Telefonie, Internet und Mobility wachsen mit rasanter Geschwindigkeit zusammen, und die Kunden wollen am liebsten alle Kommunikationsdienste aus einer Hand“, erklärt Stephan Bramey, Leiter Privatkunden Marketing bei NetCologne. „Mit Open-Xchange setzen wir uns an die Spitze dieser Entwicklung und bieten unseren Kunden ein ‚mobiles Büro’, auf das sie überall zugreifen können. Die neuen Funktionen werden unsere Kunden begeistern. Schon das kostenlose Basispaket ist sehr attraktiv – und es lässt sich zudem erweitern.“ Rafael Laguna, CEO von Open-Xchange, ergänzt: „Dank ‚Software-as-a-Service’ kann nun jeder von innovativen Software-Lösungen profitieren, vom privaten Nutzer bis zum Unternehmen. Für wenige Euro pro Monat erhält man im Handumdrehen eine sichere und komplette Lösung und braucht sich nicht um Hardware, Systemadministration und Backups zu kümmern.“

Über NetCologne: Mit äußerst günstigen Tarifen und bemerkenswerten technischen Innovationen hat sich NetCologne innerhalb weniger Jahre zu einem der erfolgreichsten regionalen Telekommunikationsanbieter in Deutschland entwickelt – zum Nutzen der Kunden im Wirtschaftsraum Köln/Bonn. Als Internet Service Provider und Kabelnetzbetreiber versorgt NetCologne mehr als 500.000 Kunden und bietet attraktives Triple-Play mit HD-Fernsehen, Highspeed-Internet mit bis zu 100 Mbit/s und günstigen Telefoniepaketen. In der Region Aachen/Düren ist das gesamte Produkt- und Serviceangebot unter dem Namen NetAachen erhältlich. Weitere Informationen unter www.netcologne.de und www.netaachen.de.

Über Open-Xchange: Open-Xchange liefert Unternehmen, Bildungseinrichtungen und Behörden skalierbare und integrierte E-Mail- und Groupware-Lösungen auf Basis von OpenSource. Hosting-Anbieter bieten weltweit leistungsfähige Kommunikationslösungen auf Basis der Open-Xchange Hosting Edition als „Software as a Service“ (SaaS) an. Open-Xchange entwickelt in Deutschland an den Standorten Olpe und Nürnberg und ist darüber hinaus in den USA in Tarrytown, New York, präsent. Weitere Informationen unter www.open-xchange.de